Geänderte Öffnungszeit der Kfz.-Zulassung Osterhofen am 03.05.2017
Isarradstadion Niederpöring
Schloss Niederpöring, Oberpöring
Blick über die Isar nach Niederpöring

Oberpöring

Die Gemeinde Oberpöring, direkt an der Isar gelegen, ist vor allem bekannt durch ihre Baudenkmäler.

Diese sind unter anderem die Wallfahrtskirche „Mariä Heimsuchung“ im Ortsteil Maria-Bürg und das noch erhaltene Schloss in Niederpöring, das seit 1988 als Rathaus der Verwaltungsgemeinschaft Oberpöring genutzt wird. Die Gemeinde, vor allem die Ortschaft Niederpöring, ist auch international bekannt durch ihr Radstadion, in dem alljährlich Wettkämpfe stattfinden. Durch die Gemeinde führt auch der bekannte überörtliche Radwanderweg, der „Isarradweg“.
Landwirtschaftliche Betriebe prägen die Landschaft in der Gemeinde, die im Randgebiet des Gäubodens liegt.
In den Dorfwirtshäusern in Oberpöring bekommt man auch heute noch gut bürgerliche Küche serviert. Aber auch das Bauernhofcafe Griesbauer (www.bauernhofcafe-griesbauer.de) lädt zum Verweilen ein. Radfahrer vom nahe gelegenen Isarradweg sind dort jederzeit willkommen.

Zur Gemeinde gehören noch folgende Ortschaften: Niederpöring, Gneiding, Oberpöringermoos, Alttiefenweg, Maria-Bürg, Schmidmühle und Weiglmühle.
Auf einer Fläche von insgesamt ca. 17,3 km2 leben und wohnen ca. 1.140 Personen.

Die Gemeinde Oberpöring ist seit 1978 Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Oberpöring mit den weiteren Mitgliedsgemeinden Otzing und Wallerfing.

Seitenanfang