Außenansicht Stadtmuseum Deggendorf
Ausstellungsraum Stadtmuseum Deggendorf
Stadtmuseum in Deggendorf
Sell´sche Apotheke im Stadtmuseum Deggendorf
Ausstellung im Stadtmuseum Deggendorf

Stadtmuseum Deggendorf

Das Stadtmuseum befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude von 1901.

Auf rund 1.500 qm Dauerausstellungsfläche werden über 10.000 Exponate zu drei Schwerpunkten gezeigt:
Die Vor- und Frühgeschichte bietet anhand eindrucksvoller Ausgrabungsfunde aus Stein-, Bronze- und Hallstattzeit (Schmuckstücke, Äxte, Ring- und Spangenbarren, 2000 bis 500 v. Chr. datiert) einen Einblick in das Leben von der Steinzeit bis zum frühen Mittelalter im heutigen Landkreis Deggendorf.

Im Rahmen der mittelalterlichen Geschichte der Stadt Deggendorf ist eines der bedeutendsten romanischen Kunstwerke der ganzen Region, das Tympanonrelief von einem frühen Bau der Deggendorfer Pfarrkirche, zu sehen.

Ein weiteres Highlight: der vollständig aufgebaute Verkaufsraum der „Sell’schen Apotheke“ aus der Biedermeierzeit. „Offizin“ mit zahlreichen, noch mit originalen Substanzen gefüllten Standgefäßen, Jourzimmer, Laboratorium und ein Film im Museumskino zur Arbeit des Apothekers ergänzen die Präsentation.

Die Abteilung „Deggendorfer Gnad“ widmet sich einer inzwischen beendeten Wallfahrt. Die barocke Jahreskrippe aus der Kirche Mariä Himmelfahrt wird mit 4 Szenen als „Heiliges Theater“ derzeit als neue Abteilung im Stadtmuseum aufgestellt. Zeitgenössische Kunstausstellungen präsentiert die Stadtgalerie im Stadtmuseum. Kulturgeschichtliche Sonderausstellungen ergänzen das Programm.

Seitenanfang