Aussichtspunkt am Geßingerstein
Blick vom  Landshuter Haus

Wanderkarte Rusel-Oberbreitenau mit Graflinger Tal

Im Wanderzentrum Rusel-Oberbreitenau erwartet Sie Wanderspaß auf über 400 km Wegen.

Von den ersten Höhenzügen des Bayerischen Waldes bieten sich tolle Fernsichten in das Donautal und den Gäuboden, die fruchtbare Ebene zwischen den Flüssen Donau und Isar.

Zwischen den Orten Deggendorf, Bischofsmais, Grafling und Schaufling finden sich Wege für jeden Anspruch. Durch Mischwälder, freie Hochlagen und Moorlandschaften führen die Wege, immer wieder gibt es was zu sehen und zu bestaunen. So etwa die Sage von der Hölzernen Hand, die an der Wanderkreuzung oberhalb von Oberfrohnreut beschrieben wird. Kleine Kapellen oder Marterl genannte Wegkreuze säumen die Wege.

Im Hochmoor Oberbreitenau lassen sich noch Spuren des früheren Bergbauerndorfes erkennen. Die kargen Erträge und die langen Winter haben die Bauern dazu bewogen, die "Oberbreitenau" zu verlassen und nun übernimmt die Natur wieder die Führung.

Ganz in der Nähe begleiten Holzskulpturen den Wanderweg und machen so die Tour für Kinder besonders interessant.

Und da zu einer schönen Wanderung eine gute Brotzeit gehört, bieten sich einige Wanderhütten oder in den Orten gemütliche Wirtschaften an. Eine Auflistung finden Sie unter "Wanderhütten".

Der ideale Ausgangspunkt für Ihre Touren sind die Wanderparkplätze am Ruselhaus (Ruselbergstraße, St 2135), am Ruselabsatz, in Rohrmünz und in Unterbreitenau.

Das Wandergebiet liegt so zentral, dass Sie in wenigen Minuten vom Autobahnkreuz Deggendorf aus

Kartenseite

Beschreibungsseite

Seitenanfang