20150106_230904.jpg
Landratsamt Deggendorf - Ansicht Süden
Deggendorf Kutschenfahrt Grattersdorf 4.jpg
Deggendorf Donau Winter (07).JPG

Pädagogische Qualität in Krippen, Kindergärten und Horten

04.11.2015 Viele Familien sind froh über das Angebot an Kinderbetreuungsplätzen, da sich so Familienleben und Beruf leichter miteinander vereinbaren lassen.

Kindergarten Rettenbach

Selbst für die ganz Kleinen sind in den letzten Jahren in fast allen Gemeinden im Landkreis Deggendorf Krippen oder Krippengruppen entstanden, die gut besucht werden. Doch neben dem quantitativen Ausbau an Kinderbetreuungsplätzen soll nun zunehmend deren Qualität in den Mittelpunkt gerückt werden.

Jedes Kind hat das Recht auf bestmöglichste Bildung, Erziehung und Betreuung. Das bayerische Sozialministerium hat deshalb einen Modellversuch ins Leben gerufen, bei dem die Kitas  ihre pädagogische Arbeit weiterentwickeln und/oder die aktuelle Qualität sichern können.

Der Landkreis Deggendorf beteiligt sich an dem Modellversuch und hat eine Pädagogische Qualitätsbegleitung, kurz PQB genannt, installiert. Zuständig hierfür ist die Kindheitspädagogin und Sprachberaterin Anna Zitlau. Sie berät ab sofort Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen.

Bei der Informations- und Auftaktveranstaltung am 22. Oktober im Landratsamt Deggendorf konnten der Leiter des Amtes für Jugend und Familie Deggendorf,  Horst Reckerziegel, und  Anna Zitlau zahlreiche Kita-Leiterinnen und –Mitarbeiterinnen sowie deren Trägervertreter willkommen heißen. Etliche erklärten sich spontan bereit am Modellversuch mitzumachen.

Dazu sollen gemeinsam mit dem gesamten Team der jeweiligen Einrichtung wichtige Bereiche im Kita-Alltag weiterentwickelt werden. Hierbei geht es keinesfalls um ein Programm, bei dem den Kindern in separaten Stunden oder pädagogischen Angeboten Lerninhalte vermittelt werden sollen, sondern vielmehr um das Schaffen optimaler Voraussetzungen, dass Bildung und Entwicklung gelingt. Diese kann nach aktuellen Forschungsergebnissen nur gelingen, wenn gute Beziehungen zwischen Erziehern und Kinder bestehen und sich jedes Kind in der Einrichtung wohlfühlt.

Eine konsequent wertschätzende Atmosphäre sowie ein emotional unterstützender Umgang mit den Kindern sind dabei ganz entscheidend. Die Fachkräfte in den Einrichtungen können von diesem Angebot in hohem Maße profitieren und beim Amt für Jugend und Familie Deggendorf nach einer PQB nachfragen. Die Leiterinnen und das gesamte Team legen fest, in welchen Bereichen sie Beratung und Coaching in Anspruch nehmen wollen.

Wichtige Themen sind häufig die Umsetzung der Kinderrechte bzw. der Partizipation der Kinder, bei der diesen ein aktives Mitspracherecht und Selbstbestimmung zugestanden wird, übrigens die Voraussetzung für Inklusion. Leider können derzeit nicht alle Einrichtungen an der Pädagogischen Qualitätsbegleitung teilnehmen. Zukünftig sollen jedoch möglichst alle Kindergärten, Krippen und Horte unterstützt werden, um allen Kindern die bestmöglichste Bildung und Erziehung zu bieten und sie so ein wichtiges Stück auf dem Weg ins Leben zu begleiten.

Kategorien: Leben & Arbeiten

Seitenanfang