Hier finden Sie die aktuell geltenden Regelungen
Himmelbergschlösschen

Himmelbergschlösschen

Das Himmelbergschlösschen – auf einem Bergkegel zwischen Neuhausen und Metten gelegen – gehört der Abtei Metten.

Der zweigeschossige Profanbau wurde 1754-1757 nach den Plänen des Mettener Klosterbruders und Architekten Frater Albert Schöttl errichtet. Die Fresken der Schlosskapelle stammen
vom Regensburger Martin Speer – Schüler von Franzesco Solimena, Altar und Kanzel 1760 vom Passauer Bildhauer Josef Deutschmann, Festsaal mit Stuckdecke von Johann Baptist Modler aus Kößlarn.
Heute finden im Himmelbergschlösschen kulturelle Veranstaltungen statt.

Seitenanfang

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.