Hier finden Sie die aktuell geltenden Regelungen
Altholz_sonnenaufgang.jpg
Ausblick Donau-Radbrücke
Eiszapfen

1. Azubi-Speed-Dating am 11.04.2019

Ein rundherum positives Fazit zogen alle Beteiligten des 1. Azubi-Speed-Datings am 11. April 2019 bei der Firma Hefele in Plattling- sowohl die Firmenvertreter als auch die Organisatoren...und am Wichtigsten: die Schüler!

Das Regionalmanagement Deggendorf, der Arbeitskreis SchuleWirtschaft und 16 Firmen aus Plattling haben gemeinsam ein sehr vielversprechendes Pilotprojekt durchgeführt: gemeinsam mit den Mittelschulen Wallerfing und Plattling sowie den Realschulen aus Osterhofen und Plattling haben sie einen erfolgreichen Tag bei der Firma Hefele in Plattling hinter sich. Aber warum ein erfolgreicher Tag? Weil das 1. Azubi-Speed-Dating im Landkreis Deggendorf durchgeführt wurde.

Zu den Teilnehmern gehörten 16 Firmen aus Plattling und 24 Schüler aus den genannten Schulen. Nach den Wünschen der Schüler wurden Sie in den technisch/handwerklichen oder kaufmännischen Bereich zugeteilt. Damit die Schüler nicht unvorbereitet waren, wurden Sie vom Regionalmanagement vorbereitet. Innerhalb einer Stunde wurde den Jugendlichen die wichtigsten Sachen eines Bewerbungsgesprächs nähergebracht sowie ein möglicher Ablauf erarbeitet. Dieser wurde in Rollenspielen geübt- damit beim Speed-Dating nichts schiefgehen konnte.

Am Tag des Speed-Datings wurden die Teilnehmer (sowohl Schüler als auch Firmen) von der Geschäftsleiterin der Firma Hefele, Stefanie Fertl, sowie vom stellvertretenden Landrat Josef Färber begrüßt. Dieser sprach noch mal an, wie sehr die Firmen nach Lehrlingen kämpfen. Nach einer kurzen Erklärung der Regeln durch Lucas Voß und Corina Molz (Praktikanten im Regionalmanagement) und ein paar Lockerungsübungen mit Regionalmanager Herbert Altmann, erklang der erste Gongschlag:  damit wurde die erste Runde gestartet. Eingeteilt in ihren Gruppen, sind die Schüler mit ihren Laufzetteln im Uhrzeigersinn von Firma zu Firma gewechselt. Die Gespräche liefen jeweils 5 Minuten und wurden durch einen Gong beendet. Für die Schüler gab es danach eine Minute Wechselzeit und konnten dann die nächsten Gespräche beginnen. Damit die Schüler nicht 8 bzw. 9 Gespräche am Stück absolvieren mussten, wurden zusätzlich Pausenrunden eingeführt. In dieser Zeit konnten Sie verschnaufen oder ein Bewerbungsfoto schießen lassen.

Die Firmen hatten die Möglichkeit sich und ihr Ausbildungsangebot zu präsentieren und erste Kontakte zu möglichen Azubis auszunehmen. Dies wurde rege genutzt. So waren sowohl bei den kaufmännischen Ausbildungsberufen 8 Firmen und bei den technischen und handwerklichen Ausbildungsberufen 9 Firmen am Start. Viele Schüler lernten so Firmen kennen, die sie bisher nicht auf dem Schirm hatten. So kamen plötzlich Ausbildungsberufe in Betracht, die sie vorher nicht kannten. Zur Berufsberatung stand die Agentur für Arbeit zur Verfügung. Nach ca. 1 ½ Stunden und ein paar Zusagen von Praktika später, wurde bei einem Buffet die Aktion nochmal besprochen- wobei es von allen Seiten viel positives Feedback gab.

Wird es in der Zukunft weitere Azubi-Speed-Datings geben? Na klar.

Viel Freude hatten die Teilnehmer beim 1. Azubi-Speed-Dating. Die SchülerInnen lernten für sie ganz neue Firmen kennen und sammelten Erfahrungen mit Vorstellungsgesprächen.
Seitenanfang

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.