Geänderte Öffnungszeit der Kfz.-Zulassung Osterhofen am 03.05.2017
Kirche Wallerfing

Wallerfing

Die Gemeinde Wallerfing bildet die südwestliche Grenze des Landkreises Deggendorf, dem sie seit 1972 angehört.

Bekannt ist Wallerfing vor allem durch sein traditionelles Volksfest, dass jedes Jahr Anfang Juli stattfindet. Dabei gibt es jedes Jahr eine politische Kundgebung und alle 2 Jahre wird dort auch die Bayerische Gurkenkönigin gekrönt. Aber auch Baudenkmäler wie das Ramsdorfer Schloss, welches seit 1902 als Pfarrhof dient oder die Kirche „St. Stephanus“ in Bachling aus dem 14. Jahrhundert zählen zu den bedeutensten Gebäuden in der Gemeinde.
Landwirtschaftliche Betriebe prägen die Landschaft in der Gemeinde, die im Randgebiet des Gäubodens liegt und zum größten zusammenhängenden Gurkenanbaugebiet in Europa gehört.

Zur Gemeinde gehören noch folgende Ortschaften: Ammersöd, Bachling, Bamling, Englöd, Hacklöd, Hansöd, Hasreit, Herblfing, Hirlöd, Kolling, Lain, Neubachling, Neusling, Oberviehhausen, Ramsdorf, Ramsdorfer-Einöden und Reitberg.
Auf einer Fläche von insgesamt ca. 20,7 km2 leben und wohnen ca. 1.300 Personen.

Die Gemeinde Wallerfing ist seit 1978 Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Oberpöring mit den weiteren Mitgliedsgemeinden Oberpöring und Otzing.

Seitenanfang