Klinikum Deggendorf - Luftbild
Klinikum Deggendorf - Arzt mit Patientin
Klinikum Deggendorf - Einfahrt/Notaufnahme
Klinikum Deggendorf - Operation

Suchtprävention & Suchtkrankenhilfe

Wir sind Ansprechpartner für:

  • Informationssuchende (Betroffene, Angehörige, Lehrer, Erzieher, u.ä.)
  • Klienten und deren Familien in der Motivationsphase
  • Klienten und Familie in der Vorbereitung auf die Therapie
  • Familienbegleitung während der Therapie
  • für Klienten und Familie nach der Therapie (Nachsorge)
  • für Personen, die den Führerschein wegen Alkohol oder Drogen verloren haben
  • im Sinne des BSHG und des SGB I; Behandlung der Suchtabhängigkeit gem. §§60ff SGB I
  • für Personen die sich nach Gerichtsbeschluss einer ambulanten Suchtberatung unterziehen müssen
  • für Leiter von Selbsthilfegruppen

Angebote:

  • Beratung und Information für Betroffene, Angehörige, Erzieher, Lehrer oder Arbeitgeber
  • Beratungsstelle für Alkohol-, Medikamenten-, Drogen-, Spielsucht und Ess-Störungen
  • Vorbereitung und Kostenregelung für eine stationäre Therapie
  • Information über Selbsthilfegruppen
  • Nachsorge
  • Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Ausstellungen, Referententätigkeit, Pressearbeit)
  • Prävention und Mitarbeit in div. suchtpräventiven Arbeitskreisen / -gruppen:
    • Suchtprävention in Kindergärten, Schulen, Betrieben, Sportvereinen, usw.
    • Multiplikatorenschulung (Erzieher, Lehrer, usw.)
    • Suchtarbeitskreis "Die Suchtbörse"
    • Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft DEG/REG (PSAG)
    • Suchttherapeutische Versorgung Landkreis Deggendorf
    • Kommunale Prävention im Landkreis Deggendorf
    • Alkohol im Straßenverkehr

Suchtberatung in Bayern

"HaLT in BayernHaLT in Bayern" bietet Kindern und Jugendlichen, deren Alkoholkonsum bereits jedes Limit überschritten hat, Beratung. Das Projekt sensibilisiert Minderjährige mit Beratungs- und Präventionsangeboten für die Risiken übermäßigen Alkoholkonsums. Zugleich richtet es sich an Verantwortliche in der Kommune, geeignete Maßnahmen in der Alkoholprävention zu ergreifen und auf die Einhaltung des Jugendschutzes zu achten.

Mehr Infos unter www.halt-in-bayern.de

Seitenanfang