Himmelbergschlösschen (Metten/Neuhausen)
Landratsamt Deggendorf - Ansicht Süden
Isarmündung mit Blick nach Deggendorf
isar_plattling_beim_schaefer.jpg
Altholz_sonnenaufgang.jpg
ulrichsberg_wald.jpg

Weihnachtsfeier für Pflegefamilien

16.12.2016 Der Landkreis Deggendorf lud erneut alle Pflegefamilien zur traditionellen Weihnachtsfeier ein.

Weihnachtsfeier Pflegefamilien 2016

Landrat Christian Bernreiter und Jugendamtsleiter Horst Reckerziegel würdigten in ihren Ansprachen den hohen gesellschaftlichen und ethischen Wert des Engagements der Pflegeeltern. Sachgruppenleiter Dr. Jochen Brenneisen weiß aus hautnahem Erleben um die verantwortungsvollen und unersetzlichen Aufgaben, die Pflegefamilien mit der Aufnahme eines Pflegekindes übernehmen.

Pflegekinder leben nicht mehr in ihren Herkunftsfamilien, sondern vorübergehend oder auf Dauer in einem neuen Zuhause. Von ihren Pflegefamilien bekommen sie Liebe, Zuwendung,  Beständigkeit und den Rückhalt, der für eine gute Entwicklung jungen Menschen erforderlich ist.

Die Ursachen für die Unterbringung in einer Pflegefamilie sind vielfältig und erfolgen nach umfangreicher pädagogischer Abwägung durch das Amt für Jugend und Familie.

Im Mittelpunkt der vorweihnachtlichen Feier standen das gemütliche Beisammensein, das Kennenlernen und der Erfahrungsaustausch. Deshalb nahmen auch weitere Fachkräfte des Amtes für Jugend und Familie teil, z. B. aus der wirtschaftlichen Jugendhilfe, der Amtsvormundschaft sowie auch die beiden Kolleginnen der Caritas-Pflegeelternberatungsstelle.

Die diesjährige Feier beinhaltete besondere Höhepunkte, denn manche Pflegekinder beteiligten sich an der kreativen Gestaltung des Rahmenprogramms. Die 8-jährige Leonie begeisterte die 51 anwesenden Pflegefamilien mit einigen auf der Geige einstudierten Weihnachtsliedern. Ihre jüngere Schwester Emily trug auswendig das Lied „Jingle Bells“ vor.
Ein zusätzliches Highlight war die Vorführung der Zauberin Antonella. Sie „verzauberte“ nicht nur die Kinder, auch mancher Erwachsener war eifrig bemüht, ihre Tricks zu durchschauen.
Auch der der heilige Nikolaus mit seinem Gefährten Krampus kam zu Besuch und lobte und ermahnte die Kinder aufgrund seiner Einträge im Goldenen Buch.

In diesem Zusammenhang weist das Amt für Jugend und Familie Deggendorf darauf hin, dass auch weiterhin dringend neue, engagierte Pflegeeltern gesucht werden.
Unverbindlich informiert hierzu gern Sozialpädagogin (FH) Teresa Herrmann vom Pflegekinderfachdienst (0991 3100-466).

Kategorien: Landkreis, Leben & Arbeiten, Medieninfo

Seitenanfang