20150106_230904.jpg
Landratsamt Deggendorf - Ansicht Süden
Deggendorf Kutschenfahrt Grattersdorf 4.jpg
Deggendorf Donau Winter (07).JPG

"Museumsreif?" - Jubiläumsausstellung des Handwerksmuseums

11.11.2016 Besuchen Sie die die Jubiläumsausstellung zu 25 Jahre Handwerksmuseum Deggendorf. Sie findet von 19.11.2016 bis 12.03.2017 statt.

WerkzeugschrankAm 19. Oktober 1991 wurde das Handwerksmuseum der Stadt Deggendorf unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Max Streibl feierlich eröffnet. Im ehemaligen umgebauten BayWa-Lagerhaus entstand ein modernes Spezialmuseum. Es ist bis heute das einzige Handwerksmuseum in ganz Niederbayern. 25 Jahre sind inzwischen vergangen, für ein Museum ist das nur eine kurze Zeitspanne, für eine Neugründung jedoch eine lange Zeit. Dies nehmen wir zum Anlass auf ein Vierteljahrhundert Sammlungs- und Ausstellungsgeschichte zurück zu blicken.
Für die Jubiläumsausstellung „Museumsreif?“ wurde jeweils ein Objekt oder eine Objektgruppe für jedes Jahr von 1991 - 2016 ausgewählt. Sie verweisen exemplarisch auf Sonderausstellungen, Sammlungsschwerpunkte und Programme der Museumspädagogik. Jedes Objekt steht für die regionale meist Deggendorfer Geschichte, insbesondere des Handwerks, in der sich auch die „große“ allgemeine Geschichte widerspiegelt, aber auch die Museumsgeschichte.

Die Besucher erleben eine spannende Zeitreise zu verschiedenen Handwerksberufen. Ob Fahrradmechaniker oder Kürschnerin, Schreiner oder Metzger eine breite Palette an Handwerk wird vorgestellt und das vielfältige Sammlungsspektrum des Museums aufgezeigt. Es reicht von Werkzeugen, Maschinen, Produkten, Gesellenstücken bis hin zu Reklame und Arbeitsschutz. Objekte von Handwerkern aus ihrem privaten Bereich wie Fotografien oder Musikinstrumente gehören ebenso dazu. Highlights aus der Sammlung oder aus Sonderausstellungen werden präsentiert. Auch die Museumseröffnungen 1991 und 1994 werden thematisiert. Ein Rätsel über Deggendorfer Handwerker-Häuser lädt die Besucher ein selbst aktiv zu werden. Vom verstellbaren Reitstock, über Miniatur-Werkstätten, vom Glättzahn bis zum Russen- hier können Sie Unbekanntes aus dem Handwerk entdecken. Kurioses, Vertrautes und Vergangenes erwartet die Besucher.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, in dem auch die Dauerausstellung des Museums vorgestellt wird.
Die Ausstellung wird am Freitag den 18. 11. 2016 um 19 Uhr eröffnet. Peter Glotz und Sepp Haselsteiner umrahmen die Eröffnung musikalisch mit Handwerker Pop Songs. Begleitprogramm: 15.1.2017 um 11 Uhr Sonntagsführung und am 9.2. um
18 Uhr „after work – Führung“

Kategorien: Tourismus & Kultur, Landkreis

Seitenanfang