Hier finden Sie die aktuell geltenden Regelungen
Altholz_sonnenaufgang.jpg
Ausblick Donau-Radbrücke
Eiszapfen

Landkreis unterstützt Medizinstudierende

01.03.2021 Im Rahmen der Gesundheitsregionplus startet erstmalig das Famulatur-Projekt "Die Landarztmacher“ im Landkreis Deggendorf.

Insgesamt 26 Famulanten in den Ldkr. Deggendorf, Regen und Freyung-Grafenau – hier die Gruppe im Ldkr. Deggendorf mit Dr. Wolfgang Blank, Markus Edinger (AOK Direktor Bayerwald) und Rainer Unrecht (Gesundheitsregionplus Landkreis Deggendorf).

Vier Medizinstudierende aus ganz Deutschland sollen in den Praxen von Hausärzten die Vorzüge als Landarzt im Landkreis Deggendorf kennenlernen. Beim Projektstart am vergangenen Samstag begrüßte Landrat Christian Bernreiter die Studierenden persönlich (Corona-bedingt virtuell). "Wir wollen Ihnen sowohl den Beruf des Hausarztes als auch unsere Region von der besten Seite zeigen. Hier bei uns im Landkreis lässt es sich wunderbar leben und arbeiten."

Die Famulatur ist ein Praktikum und Bestandteil des Medizinstudiums. Dabei sollen die Studierenden im klinischen Teil des Studiums an insgesamt vier Stationen praktische Erfahrungen mit der ärztlichen Patientenversorgung sammeln. Die vier Pflichtpraktika sind jeweils in Einrichtungen der ambulanten und stationären Krankenversorgung zu leisten. Das Projekt „Landarztmacher", welches im Übrigen bereits schon seit Längerem im Landkreis Freyung und Regen erfolgreich besteht, konzentriert sich dabei vor allem auf die hausärztliche Famulatur. Hintergrund des Projektes ist der prognostizierte Hausarztmangel. Derzeit sind die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Deggendorf noch gut versorgt, doch wegen des hohen Alters vieler Ärzte könnte sich dies in den nächsten Jahren ändern.

Um diesen Entwicklungen frühestmöglich entgegen zu wirken, wurde das Projekt „Landarztmacher“ gestartet, auch unter Befürwortung des ärztlichen Kreisverbands Deggendorf-Regen und des Hausarztkreis Deggendorf e.V. im Landkreis Deggendorf. „Kurzfristige Ergebnisse sind natürlich nicht zu erwarten, daher sind ein langer Atem und eine Beständigkeit des Projekts nötig“ so Dr. Stefan Putz (Vorstand Hausarztkreis Deggendorf). Auch Magnus Ott, Vorstand des ärztlichen Kreisverbands Deggendorf-Regen, begrüßte die Gruppe und zeigt sich optimistisch: „Das Vorhaben ist ein Baustein von Vielen, aber ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, um junge Medizinstudierende an die Region zu binden“.

Auf die vier Studierenden im Landkreis Deggendorf wartet im März ein tolles Programm (jedoch unter strengsten Hygienevorschriften): Nach dem Praxisteil in den Hausarztpraxen geht es anschließend weiter mit (wegen Corona) virtuellen Workshops für die Studenten. Mit gemeinsamen Freizeitgestaltungen wie Wanderungen oder Radtouren muss aufgrund Corona leider vorerst noch verzichtet werden. Im Sommer werden weitere Studierende erwartet – mit dann hoffentlich gemeinsam möglichen Aktivitäten, die in Erinnerung bleiben.

Geplant und organisiert wird das Projekt „Landarztmacher" von Projektgründer Dr. Wolfgang Blank und Lisa Ditz sowie von Rainer Unrecht von der Gesundheitsregionplus, der den Studierenden als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung steht. Der Landkreis Deggendorf und der langjährige Projektpartner AOK Bayern unterstützen das Projekt finanziell.  

Tagebuch der Studenten des Exzellenten Winters 2021

Kategorien: Gesundheitsregion plus, Landkreis, Medieninfo, Leben & Arbeiten

Seitenanfang

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.