Himmelbergschlösschen (Metten/Neuhausen)
Landratsamt Deggendorf - Ansicht Süden
Isarmündung mit Blick nach Deggendorf
isar_plattling_beim_schaefer.jpg
Altholz_sonnenaufgang.jpg
ulrichsberg_wald.jpg

Bestellung des neuen Kreisjagdberaters

30.03.2017 Landrat Christian Bernreiter händigt bei einem Medientermin dem neuen Kreisjagdberater Manfred Stockner aus Plattling die Bestellungsurkunde aus.

Logo - Aktuell

Landrat Christian Bernreiter händigt bei einem Medientermin dem neuen Kreisjagdberater Manfred Stockner aus Plattling die Bestellungsurkunde aus. Hierzu laden wir die Medienvertreter der regionalen Pressestellen ein für


Montag, 3. April 2017, 15.30 Uhr

in das Landratsbüro, Zi.-Nr. 118, 1. Stock
Landratsamt Deggendorf, Herrenstraße 18.

Manfred Stockner tritt die Nachfolge von Fritz Nirschl an, der bei der diesjährigen Hegeschau am 18. März in Otzing offiziell verabschiedet wurde. Er war vom 01.Juli 2002 bis 31.März.2017 Kreisjagdberater und stand aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung.
Stockners Bestellung erfolgt mit Wirkung vom 1. April 2017 und ist gültig für die nächsten fünf Jagdjahre.
Hauptaufgabe des Jagdberaters ist die laufende sachverständige Beratung der Jagdbehörden in allen jagdfachlichen und jagdwirtschaftlichen Angelegenheiten. Er nimmt an den Sitzungen des Jagdbeirates teil und soll die Jagdbehörde beratend unterstützen. Er ist ehrenamtlich tätig.
Neuer Stellvertreter wird Franz-Xaver Haböck. Auch ihm wird die Bestellungsurkunde überreicht. Er ist damit Nachfolger des bisherigen Stellvertreters Maximilian Alois Meindl, der von April 2007 bis März 2017 diese Funktion innehatte und aus betrieblichen und familiären Gründen auf eine weitere Bestellung verzichtete.
Die neuen Jagdberater sind in der Jägerschaft bekannt und verfügen über umfassende jagdliche Fachkenntnisse, die sie sich während ihrer Zeit als aktive Jäger angeeignet haben.
Manfred Stockner ist schon fast 20 Jahre passionierter Jäger. Am 01.10.2010 trat er als Mitpächter in den Pachtvertrag des Gemeinschaftsjagdreviers Plattling ein und am 01.04.2014 übernahm er die Aufgabe als Hegegemeinschaftsleiter der Hegegemeinschaft „Isar-Gäu“. Der 47jährige ist zudem seit vielen Jahren bei den Jagdhornbläsern der BJV-Kreisgruppe Deggendorf engagiert.

Franz Haböck aus Osterhofen hat den Jagdschein seit 2005 und ist ein spätberufener, aber umso engagierterer Jäger. Er setzt sich seit 12 Jahren als Geschäftsführer der BJV-Kreisgruppe DEG für die Belange der Jäger und seit 3 Jahren als Mitglied im Niederwildausschuss auch überregional für eine Verbesserung der Lebensräume der Wildtiere ein.

Kategorien: Medieninfo, Amt & Service, Leben & Arbeiten, Landkreis

Seitenanfang