Landratsamt Deggendorf - Ansicht Süden
20150106_230948.jpg
Lkrs Deggendorf Museum Quintana Künzing 4.jpg
Deggendorf Donau Winter (07).JPG
Asambasilika in Altenmarkt, Stadt Osterhofen

Ausbildungstour am 17.04.2019

02.04.2019 In den Osterferien ist es wieder soweit: 2 Busse starten und bringen Schüler zu Ausbildungsunternehmen aus der Region. Am 17. April können Schüler und deren Eltern in kürzester Zeit 3 Ausbildungsbetriebe in der Region, deren Möglichkeiten und deren Personalveranstwortliche kennenlernen.

Ausbildungstour Ostern 2019.JPG

„Was mache ich nach dem Schulabschluss?“ – Es gibt wohl kaum einen Schüler, der sich diese Frage nicht stellt. Angesichts der mittlerweile unbegrenzten Möglichkeiten, die sich den Schülern bieten, wird die Entscheidung immer schwieriger – unabhängig von der Schulart. Um die Schüler bei ihrer Entscheidung zu unterstützen und ihnen die Chance zu bieten, mögliche Ausbildungsbetriebe der Region auf eigene Faust kennenzulernen, organisiert das Regionalmanagement des Landkreises Deggendorf in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Donau-Wald, dem Arbeitskreis Schule-Wirtschaft und der Agentur für Arbeit am 17. April wieder die Ausbildungstour.

Zwei unterschiedliche Touren werden angeboten, um möglichst viele Interessensfelder abdecken zu können. Dazu werden zwei Busse gemietet, die jeweils drei Unternehmen bzw. Einrichtungen anfahren. Ziel dabei ist, die Schüler sowohl über bestehende Ausbildungsberufe und das Unternehmen zu informieren als auch praktisch mitanpacken und ausprobieren zu lassen. Die erste Tour, die sich auf den technischen bzw. handwerklichen Bereich konzentriert, beginnt mit der Firma Elab in Deggendorf, die sich sowohl auf Elektroanlagenbau als auch auf Sicherheitstechnik spezialisiert hat. In diesem Familienunternehmen werden sowohl Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik als auch technische Produktdesigner ausgebildet. Daraufhin wird die Firma Friedrich Ziegler mit Sitz in Neuhausen/Deggendorf besucht. Ziegler Design ist eine erfolgreiche Schreinerei mit hochmoderner, computergestützter Fertigung und hat folgende Unternehmensbereiche: Medizinische Möblierungen für Arztpraxen aller Art sowie Kliniken, Objektbau (z.B. Flughäfen), Gastronomie und Ladenbau, private Wohnungseinrichtung. Den Abschluss bildet die Firma HB-Feinmechanik in Metten, ein Familienbetrieb, der in den Bereichen Maschinenbau, Feinmechanik sowie Extrusion tätig ist und bereits seit Jahren als sehr ausbildungsfreundliches Unternehmen ausgezeichnet wird.

Die zweite Tour hingegen richtet sich an Schüler, die sich für den sozialen Bereich interessieren. So startet diese Tour mit der Lebenshilfe in Metten, die sich für Menschen mit Behinderung eines jeden Alters engagiert, damit auch sie ihr Leben meistern können und gleichbehandelt werden. Bei der Lebenshilfe kann man in einer sehr familiären Atmosphäre verschiedenste Praktika/Praxissemester für das Studium, Freiwilligendienste und Ausbildungsrichtungen absolvieren – angefangen von technischen Berufen, wie Werkzeugmechaniker oder Schweißer, bis hin zur Ausbildung als Koch, Bürokaufmann/-frau oder IT-Systemkaufmann/-frau. Im Anschluss daran geht es für die Schüler zum Donauisar Klinikum und der Berufsfachschule für Krankenpflege in Deggendorf. Nach der Besichtigung von Teilen des Klinikums, wie beispielsweise der Notaufnahme, und der Krankenpflegeschule dürfen sich die Schüler als Highlight des Tages den neuen Hubschrauberlandeplatz ansehen. Bei beiden Touren wird eine kleine Brotzeit angeboten.

Organisiert wird das Projekt durch Corina Molz und Lucas Voß, Studentenpraktikanten beim Regionalmanagement. Die Teilnahme an der Ausbildungstour ist kostenlos. Auch Eltern sind herzlichst eingeladen, ihre Kinder bei der Tour zu begleiten und die Unternehmen näher kennenzulernen.

 

Die Zustiegsmöglichkeiten der beiden Touren:

Tour 1: Zustieg 1: Metten/Sparkasse 8.30 Uhr; Zustieg 2: Hauptbahnhof Deggendorf 8.45 Uhr;

Zustieg 3: Deggenau/Bushaltestelle 9.00 Uhr.

Tour 2: Zustieg 1: Deggenau/Bushaltestelle 8.30 Uhr; Zustieg 2: Hauptbahnhof Deggendorf 8.45 Uhr; Zustieg 3: Metten/Sparkasse 9.00 Uhr.

Die Rückkehr zu den jeweiligen Startpunkten ist zwischen 13:45 Uhr und 14.15 Uhr geplant.

HIER geht´s zur Anmeldung...

Kategorien: Amt & Service, Landkreis, Leben & Arbeiten, Medieninfo, Wirtschaft & Regionalmanagement

Seitenanfang